Veranstaltung im Peter-Huchel-Haus

Bitte nutzen Sie die Online-Reservierungsfunktion.

19. September 2024 | 19.30 Uhr

Henning Ziebritzki
Gar nicht viel

Moderation & Gespräch: Erdmut Wizisla

In „Brennen“, einem der schönsten Texte in „Gar nicht viel“, erzählt Henning Ziebritzki auf betörend sinnliche Weise die eigenen Familiengeschichte. Die Mutter stammte von einfachen Leuten aus einem Dorf in Niedersachsen, ihr Vater hatte es zum Maurermeister gebracht. Die Familie des Vaters kam aus Ostpreußen, von einem Gehöft, auf dem Trakehner-Pferde gezüchtet wurden; als die Rote Armee anrückt, flieht sie auf ihrem Pferdewagen Richtung Westen. So gelangte der Vater in jenes niedersächsische Dorf, wo er schließlich die Mutter des Autors heiraten würde ... Das ist die Geschichte, der man immer weiter lauschen möchte, denn sie ist reine Poesie.

Die Erzählungen und Reflexionen des Peter-Huchel-Preisträgers Henning Ziebritzki umkreisen genau diese Frage: was Poesie ist und sein kann. Er findet sie in Stimmen, in der Erinnerung und in den Orten. Der Blick in die eigene Geschichte und Landschaft verbindet sich mit dem Nachdenken über Gedichte und Erzähltes – ob von Anja Zag Golob oder Mörike, Ernst Jünger oder Peter Huchel.

Für Teilnahme / Reservierung bitte ausschließlich die Reservierungsfunktion auf unserer WebSeite benutzen – vielen Dank!

Peter-Huchel-Haus, Hubertusweg 41, 14552 Michendorf/Wilhelmshorst

Eintritt: 7 / 5 Euro

Reservierungsanfrage
10. Oktober 2024 | 19.30 Uhr

Jörg Schieke und Tom Schulz
Die Uhren gehen überall anders

Moderation Cornelia Jentzsch

Kulturnachbarn

An dieser Stelle möchten wir auf lohnenswerte Ziele in unmittelbarer Nachbarschaft des Peter-Huchel-Hauses hinweisen. Das Sommerhaus von Albert Einstein in Caputh am Schwielowsee liegt nur wenige Kilometer entfernt - entweder von Wilhelmshorst zu Fuß durch den Kiefernwald (5 km) oder mit dem Auto (8 km). Auch Potsdam ist nur 8 km von Wilhelmshorst entfernt. Wir empfehlen den Einsteinturm sowie die Schloss- und Parkanlagen der Landeshauptstadt (Sanssouci, Neuer Garten).