Veranstaltung im Peter-Huchel-Haus

Mittwoch | 31. Mai 2017 | 20.00 Uhr

Peter Huchel neu gelesen mit Orsolya Kalász

Moderation: Michael Opitz

Eintritt: 5 / 4 €

20 Jahre Peter-Huchel-Haus – unser Jubiläum nehmen wir zum Anlass für eine kleine Folge von Abenden, an denen wir Huchel „neu lesen“ und darüber sprechen. Dazu laden wir Autoren ein, deren Schreiben einen wichtigen Bezug hat zum Werk Peter Huchels. Wir freuen uns sehr, dass es die aktuelle Trägerin des Peter-Huchel-Preises Orsolya Kalasz  sein wird, die diese Reihe fortsetzt. Die in Berlin und Budapest lebende Lyrikerin erhielt im April den Huchel-Preis für ihren Gedichtband „Das Eine“. In der Begründung zum Preis heißt es: „Bei Orsolya Kalász kommt das Staunen, das am Anfang aller Poesie steht, zu seinem Recht… Ihre Gedichte verleihen dem Liebesgedicht neue Impulse, indem sie es mit den Fabelwesen des Traums bevölkern.“ Staunen Sie mit und kommen Sie ins Huchelhaus – Sie sind herzlich eingeladen!

Gefördert von der Staatsministerin für Kultur und Medien

Reservierungsanfrage
20 Jahre Huchelhaus

3. September 2017, 14.00 Uhr
Fest und Lesung mit der Nobelpreisträgerin Herta Müller

Kulturnachbarn

An dieser Stelle möchten wir auf lohnenswerte Ziele in unmittelbarer Nachbarschaft des Peter-Huchel-Hauses hinweisen. Das Sommerhaus von Albert Einstein in Caputh am Schwielowsee liegt nur wenige Kilometer entfernt - entweder von Wilhelmshorst zu Fuß durch den Kiefernwald (5 km) oder mit dem Auto (8 km). Auch Potsdam ist nur 8 km von Wilhelmshorst entfernt. Wir empfehlen den Einsteinturm sowie die Schloss- und Parkanlagen der Landeshauptstadt (Sanssouci, Neuer Garten).